Fallbeispiele

Spainbulgariagermany

Der Bewertungsrahmen wird in je zwei Fallstudienregionen der drei Mitgliedstaaten Deutschland, Spanien und Bulgarien angewendet, welche eine Bandbreite an landwirtschaftlichen Systemen abdecken. Dazu zählen Regionen mit guten und weniger guten Grüner und Blauer Infrastruktur (extensivere und intensivere Systeme). Deutschland, Spanien und Bulgarien wurden als Fallstudien-Länder ausgewählt, weil sie unterschiedliche biogeografische Bedingungen und politische Systeme aufweisen, darunter föderale sowie zentralisierte Regierungen, ältere wie auch neuere EU-Mitgliedstaaten.

In den Fallstudienregionen werden GBI-Elemente untersucht, um die Ausgangslage zu bestimmen und abzuschätzen, wie sich GBI-Elemente durch politisch gesteuerte Landnutzungsänderungen verändert haben und wie sich dies auf Schlüsselarten oder Artengemeinschaften, welche für Biodiversität und Ökosystemleistungen stehen, auswirkt. Der gewählte Ansatz in der jeweiligen Region hängt in gewissem Maße von der Verfügbarkeit bereits vorhandener Grundlageninformationen ab. Die im Rahmen des Projekts gesammelten Daten werden durch die Nutzung bereits bestehender Biodiversitäts- und Habitatsdatenbanken sowie Landschaftskarten ergänzt, um die Ergebnisse auch über die Fallstudienregion hinaus zu betrachten.

In den Fallstudienregionen werden zudem Interviews und Umfragen durchgeführt. Das PRDN hat den Auftrag, sicherzustellen, dass in jeder Region die Beiträge der Interessengruppen in die Forschung sowie in Entwürfe für Beratungsmaterialien und Politikempfehlungen miteinfließen.