Das Projekt

BIOGEA wird im Rahmen des Förderungs- und Forschungsprogramms BiodivERsA durch die Europäische Union (EU), die deutsche Bundesregierung, die spanische und die bulgarische Regierungen unterstützt und erforscht den Einfluss sich verändernder Landwirtschaft  auf die "Grüne und Blaue Infrastruktur" (GBI). Durch strategische Analysen auf nationaler und EU-Ebene, sowie biologisches Monitoring und Modellierung von sechs Fallstudien in drei Mitgliedstaaten (Bulgarien, Deutschland und Spanien), wird der Einfluss der GBI auf die Umwelt und Biodiversität untersucht.​

Latest news

more news
12 Februar 2019

Bisherige Entwicklungen der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) 

19 Dezember 2018

Anfang Oktober präsentierten ifab und adelphi die ersten Ergebnisse der Untersuchungen des BIOGEA-Projektes im Neckar-Odenwald- und Main-Tauber-Kreis ein

Events

more events

Das BIOGEA Team organisiert eine Experten-Diskussionsrunde in Berlin am 19. Februar von 12:00-16:30 Uhr ein.

Veranstaltungsdatum: 28. November 2018, 10:30 – 16:30 Uhr

Veranstaltungsort: Umweltbundesamt Wörlitzer Pl. 1 06844 Dessau-Roßlau

New in the Library

15.05.2020
Aneva, I., Zhelev, P., Lukanov, S., Peneva, M., Vassilev, K., Zheljazkov, V. (2020) Plants 2020, 9(5), 602; https://doi.org/10.3390/plants9050602  
24.02.2020
This briefing compares the findings from the six BIOGEA case study areas to examine how the greening of pillar 1 of the CAP, a policy designed to be applicable across the whole of the EU, has been implemented differently and had variable impacts in different farming systems. This has relevance...
23.02.2020
The BIOGEA project looked at the relationship between the different aspects of landscape complexity provided by GBI and their biodiversity benefits. Most GBI elements showed potential to support biodiversity. However, their effectiveness varies significantly among study sites...