PRDN

Die Entwicklung und Umsetzung von politischen Instrumenten, Leitfäden für Beraterinnen und Berater sowie Handlungsempfehlungen für Landwirtinnen und Landwirte wird durch die Beteiligung des partizipativen Forschungs- und Entwicklungsnetzwerkes (Participatory Research and Development Network - PRDN) unterstützt. Mithilfe von Interviews und Veranstaltungen wie Workshops, Runden Tischen sowie einer Abschlusskonferenz wird eine Vielfalt an Interessensgruppen in das Projekt miteinbezogen und die Projektergebnisse verbreitet.

Instrumente für die Einbeziehung von Interessensgruppen

Das PRDN unterstützt das Projekt nicht als feste Steuerungsgruppe. Vielmehr werden auf den verschiedenen Ebenen der Entscheidungsfindung und Umsetzung - EU-, nationaler, regionaler und lokaler Ebene – Gruppen betroffener und interessierter Stakeholder und Experten gebildet, welche vernetzt mit den Forscherinnen und Forschern von BIOGEA zusammenarbeiten.

Idealisiertes Netzwerk von Interessengruppen verbunden durch das BIOGEA-Projekt

BIOGEA-Interessengruppen

A – Beraterinnen und Berater

B – Unternehmen

F – Landwirtinnen und Landwirte

R – Forschende

DM – Entscheidungsträgerinnen und -träger

PM – politische Entscheidungsträgerinnen und –träger

RepG – Vertretungsgruppen     

Ag – Landwirtschaft

Env – Umwelt

BG – Bulgarien

DE – Deutschland

ES - Spanien

Die grundlegenden Prinzipien der Zusammenarbeit mit dem Participatory Research and Development Network wird im Detail im Outreach-Plan des Projektes beschrieben (D1c).