Tagung: Kooperativ für mehr Biodiversität in der Kulturlandschaft - Einzelbetriebliche Biodiversitätsberatung in der GAP nach 2020

Donnerstag, November 15, 2018

 

Am 13. November 2018 fand in den Räumen des VKU-Forums in Berlin die Tagung zum Thema Einzelbetriebliche Biodiversitätsberatung in der GAP nach 2020 statt. Der Deutsche Verband für Landschaftspflege lud Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Verwaltung und Praxis ein, angesichts des drastischen Rückgangs der Biodiversität auf deutschen Äckern, die Anforderungen an die betriebliche Biodiversitäts-Beratung zu besprechen.

Pioniere und Leuchtturmprojekte wurden vorgestellt, wie das Konzept Partnerbetrieb Naturschutz aus Rheinland-Pfalz, die Naturschutzberatung des Kompetenzzentrums Ökolandbau Niedersachsen (KÖN) und  das bundesweite Projekt Fokus-Naturtag. Thema waren auch die Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten der Fachkräfte zur Biodiversitätsberatung. Der Deutsche Verband für Landespflege (DVL) fordert eine flächendeckende Biodiversitätsberatung in der Landwirtschaft und hat dafür einen Leitfaden entwickelt, worin wichtige Qualitätskriterien für die künftige Beratung formuliert werden.

Die Konferenz und Diskussion mit den Teilnehmenden war ein wichtiger Beitrag zu der nun anstehenden Verantwortungsübernahme der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union, um dem in dem Vorschlag der Europäischen Kommission zur Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik,  einen Beitrag zum Schutz der biologischen Vielfalt, Verbesserung von Ökosystemdienstleistungen und Erhaltung von Lebensräumen und Landschaften zu leisten, gerecht zu werden.